Biofilm

Ein Biofilm ist eine große, auf Oberflächen oder Grenzflächen haftende Gemeinschaft von Bakterien, Algen, Pilzen oder Protozoen. Er bildet sich bevorzugt in wässrigen Systemen, entweder auf der Wasseroberfläche oder auf einer Grenzfläche zu einer festen Phase. Die komplexe Ansammlung setzt sich aus unterschiedlichen Arten zusammen, die in eine Schleimschicht eingebettet sind. Dieser Film schützt zum Beispiel im menschlichen Körper die Mikroorganismen vor Angriffen durch das Immunsystem. Biofilme können Krankheiten verursachen, wenn sie zum Beispiel auf den Zähnen (Karies), auf Implantaten oder Kathetern entstehen oder sich in Wasserleitungen absetzen. Wissenschaftler suchen nach Möglichkeiten, Biofilme effektiv aufzulösen, um schwere Infektionen zu verhindern.

Fragen Sie unser Team
ask
Melden Sie sich für unseren Newsletter an
Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr.

Okay

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.